REELL: Projektskizze

Ziel des Forschungsprojektes ist die Analyse von Diskrepanzen zwischen PatientInnenerwartungen bzgl. der krankheitsbezogenen Belastung, der Bewältigungsstrategien, verfügbarer Ressourcen und ihrer Wirksamkeit zum Zeitpunkt der Rehabilitation und der tatsächlichen Situation unter Alltagsbedingungen. Außerdem sollen Zusammenhänge zwischen Inhalten und Ausmaß der Diskrepanzen und der subjektiven Lebensqualität, der Krankheitsbewältigung sowie der Nachhaltigkeit der Rehabilitationserfolge identifiziert werden. Untersucht werden PatientInnen mit koronaren Herzkrankheiten und Dorsopathien (chronischen Rückenschmerzen).

Die Untersuchung erfolgt in zwei Stufen. In einer ersten qualitativen Phase werden über Fokusgruppenbefragungen die krankheitsbezogenen Belastungssituationen aus PatientInnensicht erfasst. Auf Grundlage dieser Ergebnisse wird ein Fragebogen erstellt, mit dem PatientInnen vor der Entlassung aus der Rehabilitation sowie drei und sechs Monate nach Beendigung befragt werden. Die Ergebnisse sollen in der Reha-Praxis zu einer Verbesserung der Patientenorientierung und der Nachhaltigkeit der Rehabilitationserfolge beitragen.